Carsten vom Bruch kommissarischer UWR-Leiter

Carsten vom Bruch (49) ist neuer kommissarischer Abteilungsleiter Unterwasserrugby. Nach dem Rücktritt von Paul Scheerer hatte er sich bereit erklärt, die Abteilung bis zur nächsten Wahlmöglichkeit bei der Mitgliederversammlung 2020 zu führen. Damit ist es gelungen, so kurz vor dem Traditionsturnier „Der Goldene Ball“ keine Vakanz entstehen zu lassen.

Carsten gehört schon sehr lange zur UWR-Mannschaft des TSC. Nach vielen Jahren wolle er nun ganz bewusst etwas im Ehrenamt für den Verein und die UWR-Abteilung tun, sagt er. Es ändert sich derzeit viel im UWR-Bereich: Künftig wird die beste TSC-Mannschaft erstmals seit vielen Jahrzehnten in der zweiten Bundesliga spielen. Dennoch solle der Goldene Ball (1.11. Jugendball, 2.11. Gesamtturnier) ein Erstligaturnier bleiben, so Carsten.

Privat ist Carsten Maschinenbauer und hat UWR lange als zweite Sportart betrieben. Er fuhr internationale Enduro-Motorradrennen und hat viele Motorrad-Fahrtechniktrainings gegeben. Inzwischen hat er im TSC dieses Jahr nicht nur den ersten Tauchschein gemacht, sondern kommt auch regelmäßig dienstags zum Rückensport mit Eva.

Der Vorstand freut sich über Carstens Engagement und wünscht ein gutes Händchen!

Recommended Posts