Skip to content

Verein

Sport unter Wasser braucht eine gute Organisation und klare Strukturen an Land. Wie im TSC.

Über uns

Wir sind mit mehr als 270 Mitgliedern, davon mehr als 50 Kinder und Jugendliche, einer der größten Tauchsportvereine in NRW und Mitglied im Tauchsportverband NRW, dem VDST und damit im CMAS.

Der TSC-Mülheim bietet als einer der ältesten Tauchsportvereine in NRW ein breites Spektrum von Tauch- und Wassersportaktivitäten an.

2017 war das Jubiläumsjahr des TSC Mülheim/Ruhr e.V., denn der TSC wurde nicht nur 50 Jahre alt, sondern feierte auch den 50. „Kampf um den Goldenen Ball“, das weltälteste Turnier in der nationalen und internationalen Unterwasserrugbywelt.

0 +

Jahre

0 +

Mitglieder

0 +

Kinder & Jugendliche

Vorstand

vorstand-uwe-nehrig

Uwe Nehrig

1. Vorsitzender
vorstand-wolfgang-mueller

Wolfgang Müller

2. Vorsitzender
vorstand-lisa-marie-oberle

Lisa Marie Oberle

Kassiererin
vorstand-matthias-schiffer

Matthias Schiffer

Abteilungsleiter Tauchen
vorstand-carsten-vom-bruch

Carsten vom Bruch

Abteilungsleiter Unterwasserrugby (kommissarisch)
vorstand-stefan-bonkowski

Stefan Bonkowski

Abteilungsleiter Jugend
vorstand-saskia-briehl

Saskia Briehl

Schriftführerin
vorstand-tina-hellenkamp

Tina Hellenkamp

Beauftragte für Presse-/Öffentlichkeitsarbeit

Vereinsheim

Das Vereinsheim ist das Schmuckstück unsere Vereines. Hier wird im Schulungsraum ausgebildet, im Kompressoraum können Flaschen gefüllt und Ausrüstung geliehen werden und im Schankraum mit eigener Küche wird oft und gerne gefeiert.

Eine Vermietung findet nur an Vereinsmitglieder statt, die während des Mietzeitraumes anwesend sein müssen.

Dienstags- und freitagsabends ist das Vereinsheim für Clubabende reserviert.

Ihr findet das Vereinsheim im Uhlenhorst an der Großenbaumer Straße 149a. Es liegt ein wenig abseits der Straße. Daher achtet bitte auf die Beschilderung. Parkplätze sind vorhanden.

Während Veranstaltungen die im Vereinsheim stattfinden, sind die Besucher dort unter der Telefonnummer 0208/486108 zu erreichen.

Die Regelung zur Vereinsheimvermietung findet Ihr im geschlossenen Mitgliederbereich.

Vereinsgeschichte

04. September 1967. Exakt an diesem Tag fand die Gründungsversammlung des TSC Mülheim an der Ruhr statt. Unterwasserrugby wurde vorher schon in Langenberg gespielt und so fand man sich mit einigen aus der DLRG zusammen, um den Tauchclub zu gründen. Das Protokoll dieser Sitzung ist bis heute erhalten geblieben und ihr findet es hier in dieser Zeitschrift. Damals waren 7 Gründungsmitglieder bei dieser Sitzung, u.a. Hans Pampus, der der erste Vorsitzende des TSC von 1967 bis 1974 war. Darauf folgten Ernst Birnstein, Werner Pangritz, Wilhelm Nier, Eva Selic und Uwe Nehrig.

Es muss damals eine wilde Zeit gewesen sein. So berichten Zeitzeugen, die noch zahlreich dem Verein zugehören, von Langstreckenschwimmwettbewerben über 6 km im Baldeneysee, Wildwasserschwimmen oder – heute undenkbar – Streckenschwimmen im Rhein.

Bereits in der Gründerzeit wurde das erste Turnier zum Kampf um den „Goldenen Ball“ vom TSC erfunden, das, wie wir alle wissen, bis heute eins der renommiertesten Turniere im UWR ist. Der TSC ist immer noch eine wichtige Größe in der Unterwasserrugbywelt. So wurden und werden internationale Turniere wie die offene Jugendeuropameisterschaft vom TSC ausgerichtet. Dank der Technik kann man den Verlauf der internationalen Turniere heute sogar per Livestream im Internet verfolgen, spannend kommentiert und in einer hervorragenden Qualität.

Für den ersten Presseartikel der Vereinsgeschichte wurde derzeit ein Foto benötigt. Wegen Ermangelung an Tauchgeräten, die man noch nicht besaß, wurden für das Foto kurzerhand Gartenspritzen umfunktioniert.

Die Tauchabteilung wuchs danach stetig. Die Tauchausbildung findet bis heute auf hohem Niveau statt. Vereinsfahrten wurden organisiert,vor allem das jährliche Antauchen in Holland ist ein Highlight, das sich immer noch gehalten hat.

Es gab aber auch viele Vereinsfahrten in exotischere Gefilde, mit einer Menge Spaß und tollen Taucherlebnissen, an die Costa Brava, nach Gozo, Lanzarote, Teneriffa, in die Dominikanische Republik und natürlich ans Rote Meer nach Ägypten.

So wuchs der Verein über die Jahre bis heute und wir wünschen ihm mit seinen Abteilungen Tauchen, Unterwasserrugby und der Jugend noch viele Jahre mit vielen schönen Erlebnissen für die Vereinsmitglieder.

 

„Unsere TSC-Historie“: Wart Ihr (schon) dabei als...

2019
2018
2017
2016
2014
2013
2012
2011
2010
2008
2006
2006
2006
2005
2003
2001
2000
1999
1998
1996
1994
1993
1992
1991
1990
1988
1987
16. März 1986
1985
1983
10. November 1982
1978
1977
15. Februar 1976
1975
1974
1972-1975
04. September 1967
1966
der TSC bewusst Schritte nach außen tat: Erstmals gibt es Vorstandsposten für „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ und eine neue Webseite, die „responsiv“ arbeitet und sehr gut auf smarten Endgeräten nutzbar ist.
der Vorstand sich mit 5 neu besetzten von 7 Posten insgesamt quasi runderneuerte.
der Verein seinen 50. Geburtstag feierte.
Andreas Mester sein Amt als Abteilungsleiter Jugend nach 20 Jahren an Stefan Bonkowski übergab.
der TSC die Offene Europäische Jugendmeisterschaft im UWR ausrichtete und die Kolumbianer das Südbad rockten, während die Sanitäter unter den Klängen der Deutschen Nationalhymne versuchten, einen verletzten finnischen Nationalspieler mitzunehmen, der allerdings lieber blutend spielen wollte? Unser Ehrenmitglied Werner Pangritz verstarb am 13. Juli unerwartet.
unser J-Team (Sebastian Billig, Nina Weigel, Marc Peters, Matthias Schiffer, Fabian Ludwig) für ihr Projekt „Junges Ehrenamt im Sport“ ein Preisgeld in Höhe von 1500,00 EUR gewann? Durch eine Vereinbarung mit dem SV Raadt konnte der TSC sonntags endlich wieder sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen eine ganze Zeitstunde trainieren.
erneut eine Mitgliederbefragung durchgeführt wurde und die Mitglieder ihre grundsätzliche Zufriedenheit ausdrückten?
aufgrund der Renovierung des Heißener Bades aus der Not heraus „Schwitzen mit Eva“ am Dienstagabend im Clubheim angeboten wurde? Geschwitzt wird bis heute…
das Bauamt der Stadt Mülheim uns mitteilte, dass das Clubheim illegal im Außenbereich läge und abgerissen werden müsste? Nur durch Intervention des MSS konnte dies verhindert und zur Sicherheit der Pachtvertrag bis 2030 neu verlängert werden. Die Beitragsstruktur wurde auf die heute gültige umgestellt und ein Familienbeitrag eingeführt. Das Clubheim erhielt einen neuen Außenanstrich und unser restauriertes Club-Emblem wurde beim Sommerfest feierlich enthüllt.
das Amtsgericht Mülheim feststellte, dass die Wahl zum 1. Vorsitz unwirksam war, da eine Stimmrechtsübertragung nicht zulässig sei. Demzufolge ging der 1. Vorsitz von Dr. Wilhelm Nier an Dr. Eva Selic. Nach 20 Jahren wurde als Nachfolger von Christian Schmitz Holger Weigel zum Abteilungsleiter Tauchen gewählt. Erstmalig fand die Antauchfahrt nach Holland erfolgreich gemeinsam mit der Jugend statt. Manfred Zähres begann mit dem Aufbau einer UWR-Jugend Abteilung. Dank des Einsatzes von Thomas Schmitz wurde zum ersten Mal und danach jährlich der Goldene Ball durch das RWW gesponsert und ist seitdem „Das Turnier“ weltweit. In der Jugend wurde ein Seepferdchenkurs erfolgreich eingeführt.
sich nur 20 Teilnehmer für die Holland-Antauchfahrt anmeldeten. An der Jugendfahrt nahmen 31 Teilnehmer teil. Mit 299 Mitgliedern hatte der Verein seinen Höchststand erreicht. Trotzdem wurde mehrere Jahre in Folge die mangelnde Bereitschaft der Mitglieder an Arbeitsmaßnahmen und der Organisation von Feiern teilzunehmen sowie das schlechte Interesse an Kursen und Seminaren bemängelt. Der Schankraum im Clubheim wurde von Grund auf renoviert.
sich nur 20 Teilnehmer für die Holland-Antauchfahrt anmeldeten. An der Jugendfahrt nahmen 31 Teilnehmer teil. Mit 299 Mitgliedern hatte der Verein seinen Höchststand erreicht. Trotzdem wurde mehrere Jahre in Folge die mangelnde Bereitschaft der Mitglieder an Arbeitsmaßnahmen und der Organisation von Feiern teilzunehmen sowie das schlechte Interesse an Kursen und Seminaren bemängelt. Der Schankraum im Clubheim wurde von Grund auf renoviert.
sich nur 20 Teilnehmer für die Holland-Antauchfahrt anmeldeten. An der Jugendfahrt nahmen 31 Teilnehmer teil. Mit 299 Mitgliedern hatte der Verein seinen Höchststand erreicht. Trotzdem wurde mehrere Jahre in Folge die mangelnde Bereitschaft der Mitglieder an Arbeitsmaßnahmen und der Organisation von Feiern teilzunehmen sowie das schlechte Interesse an Kursen und Seminaren bemängelt. Der Schankraum im Clubheim wurde von Grund auf renoviert.
es die einzigen beiden Tauchunfälle von Mitgliedern des Vereines gab, von denen einer entsetzlicherweise tödlich verlief?
der TSC Mülheim 298 Mitglieder hatte und diese keinen Einwand gegen die Weitergabe ihrer E-Mailadresse im Verein hatten?
der kostensparende Versand von Vereinspost via E-Mail diskutiert wurde und erst- und einmalig der Kampf um den Goldenen Ball ausfiel?
der TSC Mülheim die deutsche Meisterschaft im UWR ausrichtete und zum sechsten und letzten Mal Deutscher Meister wurde?
Hanjo Roggenbach zum Ehrenmitglied ernannt wurde und 38 Teilnehmer am Silber/Gold Kurs teilnahmen?
Werner Pangritz zum Ehrenmitglied auf Lebenszeit benannt wurde und sein Amt als 1. Vorsitzender nach 22 Jahren an Dr. Wilhelm Nier übergab?
die Fremdvermietung des Clubheimes nach massiven Kritiken seitens der lärmgeplagten Clubheimnachbarn eingestellt und Andreas Mester zum neuen Abteilungsleiter Jugend gewählt wurde? Er übte sein Amt 20 Jahre aus.
der TSC 205 Mitglieder hatte und Andreas Mester und Markus Lauch zu den ersten Clubheimobmännern gewählt wurden? Der Wirtschaftsbeirat wurde wieder abberufen.
ein Wirtschaftsbeirat einberufen wurde, der mittel- und langfristig Perspektiven für die Instand- und Werthaltung des Clubs erarbeiten sollte?
mit Eva Milner erstmal eine Frau in den geschäftsführenden Vorstand gewählt wurde?
Werner Pangritz an die Mitglieder appellierte bei Feiern im Clubheim Lärmbelästigungen zu vermeiden und auf mehr Sauberkeit zu achten? Für die Neueinrichtung der Küche wurden die Mitglieder mit einem Darlehn belastet, welches mit den zu leistenden Arbeitsstunden verrechnet wurde.
vorgeschlagen wurde, die Teilnehmerzahl der nächsten Tauchanfängerkurse zu senken, um eine Überfüllung im Schwimmbad zu vermeiden.
der TSC nach 13 Jahren ohne Titel wieder einmal Deutscher Meister im UWR wurde und Christian Schmitz mit 27 Jahren Abteilungsleiter Tauchen wurde? Er übte sein Amt 20 Jahre lang aus. Dr. Hans-Joachim Roggenbach bestand seine TL-1 Prüfung und führte erstmalig ein Medizinseminar im TSC durch.
Achim Niehl auf der JHV zugab, dass ihm die Arbeit als Kassierer Spaß mache und er dafür großen Applaus bekam?
so wenige Mitglieder zur JHV erschienen sind (36 von 140), dass kein Abteilungsleiter Tauchen und kein Kassier gefunden wurde und Werner Pangritz zu einer außerordentlichen Sitzung rief. Es erschienen dann immerhin 56 Mitglieder und Achim Niehl wurde zum Kassierer und Sven Küpper zum Abteilungsleiter Tauchen gewählt.
auf der JHV Arnulf Brozy die Mitglieder aufforderte nicht nur beim Feiern sondern auch beim Vorbereiten mitzuhelfen? Außerdem wurden nicht abgeleistete Arbeitsstunden für das Clubheim angemahnt.
zwei Mitglieder wegen Verstoß gegen die Vereinsinteressen ausgeschlossen wurden und die Tauchabteilung des SV Raadt gründeten?
nach langjähriger Suche auf einer außerordentlichen Sitzung das heutige Clubheim besichtigt und der Beschluss zur Pachtung gefasst wurde. Nach einer kontroversen Diskussion wurden eine Beitragserhöhung zur Unterhaltung des Clubheimes und die Leistung von Arbeitsstunden für das Clubheim beschlossen.
erstmal eine Befragung der Clubmitglieder für eine Ausrichtung des Vereines durchgeführt wurde? 26 von 39 ausgefüllten Fragebogen stimmten für ein eigenes Clubheim. Außerdem wurde eine Surfabteilung im TSC gegründet und Lothar Kömpel zu dessen Leiter gewählt wurde?
zur JHV erstmals ein ordnungsgemäßer Kassenbericht und ein Haushaltsplan mit einer Einnahme- Ausgabe Rechnung vorgelegt und protokolliert wurde?
Werner Pangritz zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt wurde? Er übte sein Amt 25 Jahre aus. In der Sitzung wurde eine Beitragserhöhung für Erwachsene auf monatlich 12,- DM beschlossen.
auf einer außerordentlichen Sitzung die Förderkasse für die Rugbyspieler aufgelöst wurde?
der Vorstand geschlossen zurück trat und Platz für Neuwahlen machte? Der Verein hatte in einer entscheidenden Angelegenheit anders entschieden als zuvor der Vorstand. Ernst Bierschein löste Hans Pampus als 1. Vorsitzenden ab und Arnulf Brozy wurde vom „Frauenwart“ zum 2. Vorsitzenden gewählt.
der TSC von 1972-1975 viermal in Folge Deutscher Meister im UWR in der BRD wurde?
Hans-Joachim Pampus, Hans-Joachim Friedrich, Fritz Ross, Trude Friedrich, Horst Günter (Kongo) Röhling, Günther Spaniel und Hans Riebarsch zum ersten Vorstand des TAUCH-SPORT-CLUB-Mülheim/Ruhr e. V. gewählt wurden?
1966 noch vor der Gründung des Vereines der erste „Kampf um den Goldenen Ball“ stattfand?

News Über uns

MSB unterstützt neuen Defibrillator für den TSC

Er ist rund und brandneu: Mit Unterstützung des Mülheimer Sportbundes (MSB) hat der TSC nun einen modernen Defibrillator erhalten. Er fand seinen Platz in der Küche des Vereinsheims, direkt neben der Außentür an der Wand. So ist er im Notfall immer zugänglich und superschnell zur Hand. Die nötigen Einweisungen werden vereinsintern vorgenommen.
Weiterlesen

Corona: Antauchfahrt 2020 fällt aus

Wegen der Beschränkungen durch das Corona-Virus muss in diesem Jahr das traditionelle Antauchen (10.-14.6.) im niederländischen Sharendijke lam Grevelinger Meer eider ausfallen. Hotel- und Tauchbetrieb sind weiterhin geschlossen, touristische Übernachtungen in der Region Zeeland sogar derzeit verboten.
Weiterlesen

Das Vereinsleben ruht vorerst

Bis einschließlich 19. April ist nun nach Vorgaben der NRW-Landesregierung auch das TSC-Vereinsleben offiziell ausgesetzt. Clubabende, Veranstaltungen, Feiern und das "Hüpfen" entfallen.
Weiterlesen
X